Aktuelles

Man kann nur schützen, was man kennt

„Man kann nur schützen, was man kennt.“, heißt es in einem der hier vorgestellten Bücher. Diese Auswahl aktueller Titel lädt dazu ein, der Natur mit offenen Augen zu begegnen und sein Wissen über Bäume und Wälder, über Wildpflanzen und Tiere zu erweitern.

Naturbegegnung – Wald, Bäume

Finkbeiner, Felix:
Wunderpflanze gegen Klimakrise entdeckt: Der Baum!  Warum wir für unser Überleben pflanzen müssen! - Grünwald, 2019. - 209 S., farbige Illustrationen
SW: Baum / Klimaschutz / Kohlendioxid / Umweltschutz / Aufforstung / Klimawandel
Uas 2 FI
71513279

Nützel, Rudolf:
101 Dinge, die man über den Wald wissen muss.
- München, 2019. - 189 Seiten
SW: Wald / Baum / Waldtier / Pflanze / Natur / Holz / Nachschlagewerk
Ufl 421 NU
71520520

Storl, Wolf-Dieter:
Wir sind Geschöpfe des Waldes. -
Warum wir untrennbar mit den Bäumen verbunden sind.
- München, 2019. - 367 Seiten
SW: Baum / Wald / Geschichte
Ufl 420 STO
71521607

Thoma, Erwin:
Strategien der Natur. -Wie die Weisheit der Bäume unser Leben stärkt.  - Salzburg, 2019. - 224 Seiten
SW: Baum / Natur / Weisheit / Wald
Ugm 21 TH
71515928
Erwin Thoma stellt in seinem neuen Buch die Evolution der Bäume anschaulich und umfassend dar. Er zeigt, wie sie sich aus dem Wurzelreich in den Himmel kämpfen, wie sie über die Jahre an Charakter gewinnen, welche Beziehung sie mit anderen Waldbewohnern eingehen und was Neues aus ihrem Vergehen erwächst. Darüber hinaus führt er uns vor Augen, dass gerade jetzt die Zeit der Bäume gekommen ist: Wir kommen nicht länger umhin, ihre Überlebensweisheiten und ihre Heilkraft für uns zu nutzen, wollen wir die Verwerfungen des Klimawandels stoppen und die Zerstörung der Natur rückgängig machen. Ein außergewöhnliches Bäume-Buch voller faszinierender Geschichten und Mythen, voller spannender Details und Zusammenhänge und einem leidenschaftlichen Appell an uns Menschen.

Naturbegegnung - Wildpflanzen

Diez, Otmar:
Unsere essbaren Bäume und Sträucher.
- 81 Arten sicher bestimmen; Achtsam sammeln, einfach zubereiten - Stuttgart, 2019. - 199 S., zahlr. Farbige Illustrationen, Kosmos-Naturführer: Mit Kosmos mehr entdecken)
SW: Baum / Strauch / Bestimmungsbuch / Beere / Frucht / Obst
Ugm 21
71513119
Im Wald und in der Nähe von Siedlungen wächst eine große Zahl wilder Bäume und Sträucher, deren Blätter und Früchte sich wunderbar zum Verzehr eignen. Dieser Naturführer hilft beim Suchen und Bestimmen der wilden Köstlichkeiten. Einheimische und kultivierte Pflanzen werden mit allen wichtigen Merkmalen, Fotos und Zeichnungen ausführlich vorgestellt. Ein eigenes Kapitel über giftige oder nur bedingt essbare Arten hilft, die gefährlichen Doppelgänger zu erkennen. Der Rezeptteil bietet schmackhafte Anregungen für gesunde Salate, Suppen und Nachspeisen aus der Wildpflanzenküche:

Eder, Anja:
Wildbienenhelfer.
- Wildbienen & Blühpflanzen. Jeder kann zum Wildbienen-Helfer werden und damit zum Erhalt unserer Artenvielfalt beitragen. - Rheinbach, 2019. - 247 Seiten
SW: Artenschutz / Wildbiene / Pflanze / Jahreskreis / Bestimmungsbuch
Uhn 11 WI
71519314
Jeder, der einen Garten, Balkon oder andere Pflanzmöglichkeiten hat, kann gezielt das Nahrungsangebot für die bedrohten Insekten verbessern. Das Buch schärft den Blick auf die teilweise recht unscheinbaren Wildbienenarten und auf unsere heimischen Blühpflanzen. Denn letztlich kann man nur schützen, was man kennt. Es ist ein Buch für Entdecker und alle, denen unsere Artenvielfalt am Herzen liegt.

Haft, Jan:
Die Wiese.
- Lockruf in eine geheimnisvolle Welt. - Berlin, 2019. - 253 S., farbige Illustrationen.
SW: Wiese / Lebensraum / Ökosystem
Ufl 429 HA
71509850 Kitzelnde Gräser, leuchtende Blumen, summende Insekten: So fühlt sich eine Sommerwiese an. Jan Haft nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise in ein wahres Naturparadies, in dem Hunderte bunter Pflanzen und bizarrer Tiere leben, deren Naturgeschichte oft noch gar nicht richtig erforscht ist. Nirgendwo sonst leben mehr Insektenarten, nirgendwo sonst herrscht eine solche Farbenpracht. Und gleichzeitig ist kein heimischer Lebensraum so sehr bedroht: Etwa ein Drittel unseres Landes war einst von blühenden Wiesen bedeckt. Heute sind es noch klägliche zwei Prozent. Das mit zahlreichen Fotos bebilderte Buch weckt Begeisterung für diesen artenreichen, lebendigen Lebensraum und ist zugleich ein Aufruf zur Rettung der letzten Blumenwiesen.

Ombler, Gary:
Flora. -
Wunderwelt der Pflanzen - Foto: Gary Ombler; Illustrationen: Dominic Clifford,  Alex Lloyd ; Autorinnen und Autoren: Jamie Ambrose - München, 2019. - 360 Seiten
SW: Pflanze
Ugk FL
71519353
1.500 brillante Fotos veranschaulichen die Schönheit von Blumen, Bäumen & Co. im Detail. Kompakte Texte erklären alles zur Vielfalt der Pflanzenwelt – von Form über Farbe bis zur Struktur – und spezielle Seiten präsentieren ihre Darstellung in der Kunst.

Naturbegegnung – Wildtiere

Anders, Heiko:
Das Leben unserer Wölfe. -
Beobachtungen aus heimischen Wolfsrevieren.  - Bern, 2019. - 224 Seiten
SW: Wolf / Bildband
Uhn 243 AN
71522399
Die Rückkehr des Wolfs in unsere Kulturlandschaft ist für den Naturschutz ein Erfolg. Viele Jahre galt er als Feind des Menschen und wurde intensiv gejagt. Nun ist er auf eigenen Pfoten zurückgekehrt – wie aber leben die Wölfe bei uns? In Zusammenarbeit mit dem NABU entstand ein beeindruckender Bildband über die vorsichtigen Tiere in unserer freien Natur.

Bezzel, Einhard:
Irrtümer über Vögel.
- Wiesbaden, 2019. - 299 Seiten
SW: Vogel
Uhn 23 BE
71515967
Elstern sind diebisch, Kormorane dezimieren Fischbestände und Schwalben sind Wetterfrösche! Mit solchen und zahlreichen weiteren Irrtümern, die sich in der wechselvollen Beziehung zwischen Mensch und Vogel eingeschlichen haben, räumt Einhard Bezzel gründlich auf. Dabei leuchtet der Verfasser, einer der großen Ornithologen unserer Zeit, in alle Winkel der vielfältigen Berührungspunkte mit unseren gefiederten Nachbarn, wertet akribisch Überlieferungen und Literatur aus und geht schließlich auch auf aktuelle Erkenntnisse der Vogelforschung ein.

Dörfler, Ernst Paul:
Nestwärme. -
Was wir von Vögeln lernen können. - München, 2019. - 288 Seiten
SW: Vogel / Sozialkompetenz
Uhn 23 DO
71522189

Heurich, Marco:
Wolf, Luchs und Bär in der Kulturlandschaft. Konflikte, Chancen, Lösungen im Umgang mit großen Beutegreifern. Stuttgart, 2019. - 285 S.
SW: Wolf / Luchs / Bär / Wildtier
Aus 421 WO
71514915

Montgomery, Sy:
Gezähmt und ungezähmt. -
Von großen und von kleinen Tieren - München, 2019. - 270 Seiten
Uhm 4 MO
71519474
Warum werden Oktopusse bei einem Blind Date rot? Weshalb sind Hummeln optimistisch und Tüpfelhyänen emanzipiert? Und lachen Ratten wirklich, wenn sie gekitzelt werden? Die befreundeten Naturforscherinnen und Bestsellerautorinnen Sy Montgomery und Elizabeth Marshall Thomas versammeln in ihrem Band spannende und skurrile Episoden über große und kleine, pelzige und gefiederte, wilde und zahme Tiere. Sie berichten von Begegnungen mit Elefanten, der Aufzucht verwaister Kolibri-Jungen und dem Zusammenleben mit eigensinnigen Katzen. Erkunden, warum wir zu manchen von ihnen eine besondere Beziehung aufbauen und andere uns nicht geheuer sind. Und halten uns mit ihren klugen Einblicken in die geheimnisvolle Welt der Tiere zugleich einen Spiegel vor.

Oftring, Bärbel:
Bei dir piept's wohl! - Lerne mich kennen und tu was für mich. 95 Gartenvögel und ihre Gesänge. - Stuttgart, 2019. - 142 S., zahlr. Ill. (farb.)
SW: Vogelstimme / Vogelart
Uhn 23 OF
71514986
Wichtiges und Interessantes zu 95 häufigen Gartenvögeln. Zu jeder Art kann man sich die Rufe und Gesänge über die kostenlose KOSMOS-PLUS-App anhören.

Sverdrup-Thygeson, Anne:
Libelle, Marienkäfer & Co -
Die faszinierende Welt der Insekten und was sie für unser Überleben bedeuten. - München, 2019. - 287 S.
Uhn 11 SV
71513197
Insekten gibt es überall, in den höchsten Höhen und den tiefsten Höhlen, in Wäldern, Wiesen und Bergen. Sie leben in der Wüste, unter der Eisdecke eines zugefrorenen Sees, in den Nasenlöchern eines Walrosses und sogar in Computern. Die faszinierenden Wesen sind winzig klein und funktionieren doch hochkomplex. Sie tragen ihr Skelett außen am Körper wie eine Rüstung, haben Ohren auf den Knien und sogar Zungen unter ihren Füßen. Und obwohl sie anpassungsfähig sind und sich schnell vermehren können, verringert sich ihr Bestand erschreckend schnell. Dabei sind Insekten für uns unersetzlich, denn sie verwandeln tote Materie in fruchtbaren Boden, bestäuben Pflanzen und dienen vielen Tierarten als Futter. Ihretwegen läuft es auf unserer Erde rund - sie dürfen nicht von der Bildfläche verschwinden!

Teipel, Jürgen:
Unsere unbekannte Familie. - Wahre Geschichten von Tieren und Menschen - Frankfurt/M., 2019. - 285 S.
SW: Tier / Erzählung
Uhn TE
71510781 Tiere denken, Tiere fühlen, Tiere sind erfinderisch und haben ein komplexes Seelenleben - und nicht selten versuchen sie, sich uns Menschen verständlich zu machen. Bisweilen gelingt dies, und wem dies einmal widerfahren ist, wird nicht nur für immer verändert, sondern hat eine Geschichte zu erzählen, die auch unseren Blick auf die Tierwelt für immer verändern wird.

Zahner, Volker:
Spechte & Co.
.-  Sympathische Hüter heimischer Wälder. - Wiebelsheim, 2019. - 165 Seiten
SW: Vogelart / Wald / Specht
Uhn 239 ZA
71519435

Wie keine andere Vogelfamilie stehen unsere Spechte für den Lebensraum Wald. Sie bauen Höhlen und erschließen Nahrungsquellen für eine Vielzahl von Tierarten, womit ihnen eine besondere Bedeutung für dieses Ökosystem zukommt. Zahlreiche faszinierende Anpassungen an den Lebensraum Wald – wie Kletterfüße, Stützschwanz oder Meißelschnabel – zeichnen diese Tiergruppe aus, ebenso wie ihre hohen kognitiven Fähigkeiten. Auffällig sind ihr Trommeln und ihre Rufe im Frühjahr und Herbst. Selbst geschaffene Schmieden als eine einfache Form des Werkzeuggebrauchs, Ringelspuren an Bäumen, die selbst gezimmerten Höhlen und die nahezu allgegenwärtigen Hackspuren zeugen von der Präsenz der Spechte in unseren Wäldern.

Die Weisheit der Natur


Arzt, Volker:

Kumpel und Komplizen. - Warum die Natur auf Partnerschaft setzt - München, 2019. - 366 Seiten
SW: Symbiose
Ufl 4 AR
71521920

Wohlleben, Peter:
Das geheime Band zwischen Mensch und Natur. - Erstaunliche Erkenntnisse über die 7 Sinne des Menschen, den Herzschlag der Bäume und die Frage, ob Pflanzen ein Bewusstsein haben.
- München, 2019. - 239 Seiten
SW: Verbindung / Natur / Mensch / Tier / Wahrnehmung / Pflanze / Bewusstsein
Ufl 4 WO
71517167
Wie sehr sind wir überhaupt noch mit der Natur verbunden? Peter Wohlleben ist überzeugt: Das Band zwischen Mensch und Natur ist bis heute stark und intakt, auch wenn wir uns dessen nicht immer bewusst sind: Unser Blutdruck normalisiert sich in der Umgebung von Bäumen, die Farbe Grün beruhigt uns, der Wald schärft unsere Sinne, er lehrt uns zu riechen, hören, fühlen und zu sehen. Umgekehrt reagieren aber auch Pflanzen positiv auf menschliche Berührung. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und seiner eigenen jahrzehntelangen Beobachtungen öffnet uns Peter Wohlleben die Augen für das verborgene Zusammenspiel von Mensch und Natur. Er entführt uns in einen wunderbaren Kosmos, in dem der Mensch nicht als überlegenes Wesen erscheint, sondern als ein Teil der Natur wie jede Pflanze, jedes Tier. Und er macht uns bewusst, dass es in unserem ureigenen Interesse ist, dieses wertvolle Gut zu bewahren.

Zurück