Aktuelleszum Newsarchiv

2019

Tablet in der Kita - sinnvoll oder nicht? - Auch diese Frage wird beim dritten Vortrag unserer Medienwelten-Reihe am Donnerstag, 14. März 2019, um 19:30 Uhr "Tablet & Co in der Kita - spielend lernen mit Apps" sicher diskutiert werden. Gemeinsam mit dem Bürgernetzverein Gunnet haben wir dazu die Münchner Medienpädagogin Sonja Di Vetta eingeladen. Sie ist beim SIN-Studio München beschäftigt und betreut die Plattform "Digitale Spielewelten für Kinder" und ist Mediencoach im Modellversuch "Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken".

Sie wird sinnvolle und kreative Nutzungsmöglichkeiten von Apps für Kinder im Kita-Alter vorstellen und anhand praktischer Beispiele zeigen, wie diese in den Kita-Alltag eingebaut werden können. Weiter gibt es pädagogische Orientierungshilfen und Tipps zur Medienerziehung. Es werden aber auch die Grenzen mediengestützten Lernens von der Referentin zur Sprache gebracht.

"Frauen, die ihre Stimme erheben" - das ist der Titel eines Erzählbandes der Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Die Protagonistinnen ihrer Geschichten verbindet eigentlich nur eines: Sie sind couragiert und machen klare Ansagen. Kerstin Zels, Christine Höller und Sandra Trevisani haben sich durch diese Erzählungen inspirieren lassen und ein literarisches Programm zum Internationalen Frauentag am 8. März 2019 um 19:30 Uhr zusammengestellt. 

Unter anderem stehen auf dem Programm bemerkenswerte Textstellen aus dem „Großen  Anstandsbuch der Frau“, ein Brief von Romy Schneider sowie Erzählungen von Marie Luise Kaschnitz und Cecelia Ahern. Weiter wird eine „bayerische Amazone“, nämlich die Schriftstellerin Emerenz Meier, vorgestellt. Anerkennung fanden ihre Texte im frühen 20. Jahrhundert durch Veröffentlichungen im Simplicissimus und der humoristischen Wochenschrift „Fliegende Blätter“, während sie in ihrer Heimat im Bayernwald als „narrische Verslmacherin“ nicht ernst genommen wurde.

 Eingeladen sind alle Literaturfreundinnen und Literaturfreunde! 

Schöne, handgeschriebene Schriften sind derzeit im Trend. Bücher über Handlettering und Kalligrafie stehen in den Sachbuch-Bestsellerlisten. Die Künstlerin und Designerin Silke Dörlitz freut das, doch sie beschäftigt sich schon lange mit der Kunst des Schreibens und der grafischen und malerischen Ausgestaltung von Texten. Bei uns in der Stadt- und Schulbücherei präsentiert sie unter dem Titel „Mit Feder, Stift und Pinsel“ eine Auswahl ihrer Arbeiten. Hier zeigt sie ihre künstlerische Aufbereitung von Thesen und Aussprüchen Martin Luthers, von poetischen Texten und Bonmots von Johann Wolfgang von Goethe sowie die neue und sehr farbenfrohe Reihe „Mit Kinderaugen die Welt sehen“.

Am Rosenmontag, 4. März 2019, von 15-17 Uhr feiern wir unseren zweiten Musikfasching für Kinder von sechs bis elf Jahren. Mit der Kinderchorleiterin Katharina Aneser gibt es witzige Lieder zum Mitsingen, Faschings-Hits und selbstverständlich auch eine Polonaise zwischen den Bücherregalen. Mit dabei ist auch ein seltsamer Tiger, der sogar vorlesen und Rätsel stellen kann. Wer gerne singt, tanzt und Lust auf Spiele und Geschichten hat, der ist zur Party herzlich eingeladen!

Eintritt 5,- Euro. Bitte vorab anmelden! Verkleidet euch!

Deutschlands führender Kindermedienexperte Thomas Feibel kommt zu uns in die Stadt- und Schulbücherei! Im Rahmen der Reihe "Medienwelten" wird er am Donnerstag, 28. Februar, um 19:30 Uhr zum Thema "Jetzt pack doch mal das Handy weg! - Wie wir unsere Kinder vor der digitalen Sucht befreien" sprechen. Thomas Feibel leitet das Büro für Kindermedien in Berlin und hat die "Feibel-Mäuse" als Gütesiegel für gute Kindersoftware etabliert. Er kennt sich also aus in der digitalen Kinderwelt und spricht sich dafür aus, dass Familien exklusive Zeit füreinander - und ohne Smartphone- zurückerobern. 

Der richtige Umgang mit dem Smartphone ist zur erzieherischen Mammutaufgabe geworden. Kinder und Jugendliche verbringen im Durchschnitt zu viel Zeit mit ihrem Handy und die Nutzung ist zum Streitthema Nummer eins in Familien geworden. In seinem Vortrag macht der Medienexperte Vorschläge für eine gelingende digitale Erziehung. Während seiner Recherchen hat er mit Eltern, Erziehenden, Psychologen, Hirnforschern und Suchtexperten gesprochen und wird zeigen, was Eltern dem WhatsApp-Dauerchat und anderen ausufernden Nutzungen entgegensetzen können. 

Die Vortragsreihe "Medienwelten" organisieren wir gemeinsam mit dem Bürgernetzverein Gunzenhausen, der Eintritt ist frei. 

Lesemäuse - Literarische Krabbelgruppe der Stadt- und Schulbücherei

Die Neuerung, dass unsere literarische Krabbelgruppe sowohl einen Vormittags- als auch einen Nachmittagstermin anbietet, kommt gut an! Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Sissi Scholz und Nina Büchler übernehmen auch die Gestaltung der zusätzlichen Termin in gewohnter Form. Sie unterhalten mit einer Bilderbuchgeschichte, laden ein zum Mitsingen, Reimen und Spielen. Die Lesemäuse sind die perfekte Lesefrühförderung für Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahren. Einfach vorbeikommen und Kind mitbringen am Mittwoch, 13. März, 15:30-16 Uhr / Donnerstag, 14. März, 10:30-11 Uhr!