Büchereiblog

Endlich wieder offline hören!

Button Onleihe-App

Gute Nachrichten für alle Nutzerinnen und Nutzer der E-Ausleihe-Franken: Ab sofort ist es wieder möglich, Hörbücher runterzuladen und für die Dauer der Leihzeit auch ohne Internetverbindung zu hören. Dazu ist es jedoch erforderlich, die Onleihe-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet zu aktualisieren. Falls Sie von Ihrem Gerät nicht automatisch auf Updates hingewiesen werden, können Sie dies über den Play-Store erledigen: "onleihe" suchen und auf "aktualisieren" klicken.

Das Aussehen der App wurde ein bisschen verändert und Sie haben nun die Möglichkeit, beim Ausleihen - abhängig vom Medienart - verschiedene Leihzeiten zwischen zwei und 21 Tagen vorzugeben. Außerdem wurde die Anzahl der Ausleihen von fünf auf acht erhöht.

Falls Sie auf den ersten Blick die praktische Filtermöglichkeit beim Stöbern im Bestand vermissen: Keine Panik! Sobald Sie eine Suchanfrage gestartet haben, kann die ausgegebene Liste gefiltert werden. Sinnvoll ist z.B. nach Medienart (nur E-Books, nur Hörbücher, ...) oder "aktuell verfügbar" (derzeit entliehene Titel werden nicht angezeigt). Außerdem können Sie nach Sprache, Kategorie (Ratgeber, Kinderbuch, ...), Erscheinungsjahr uvm. filtern.

Am Ausleihvorgang ändert sich weiter nichts; für E-Audios müssen Sie nach "ausleihen" nochmals auf "laden" klicken und für letzteres ein bisschen Geduld aufbringen. Zum Hören benötigen Sie keine weiteren Apps, das geht direkt von der Onleihe-App aus.

Falls Sie nach dem Update Schwierigkeiten mit Ihrem externen Reader haben (z.B. Bluefire oder Aldiko), prüfen Sie auch diesen auf Aktualisierung. Danach sollte alles wie gewohnt funktionieren. Falls nicht, kommen Sie einfach vorbei, wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie einen E-Reader besitzen, betreffen Sie diese Änderungen zwar nicht, dennoch möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass auch für diese Geräte von Zeit zu Zeit Software-Updates zur Verfügung gestellt werden. So ist es z.B. seit einiger Zeit auch auf dem Tolino-Reader möglich, Medien vorzeitig zurückzugeben. Allerdings nur, wenn das erforderliche Software-Update durchgeführt wurde.

Unter den E-Readern gibt es den Sonderfall Sony - dessen Entwicklung wurde schon seit längerer Zeit eingestellt und daher gibt es auch keine weiteren Updates mehr. Sollte die direkte Ausleihe über das Gerät nicht mehr funktionieren, gibt es nach wie vor die Möglichkeit, Medien über den PC auszuleihen, runterzuladen und über das Programm Adobe Digital Editions auf den E-Reader zu transferieren.

Wenn Sie Fragen oder Probleme mit der Technik haben, kommen Sie am besten mit dem betreffenden Gerät vorbei und wir helfen Ihnen weiter. Dazu haben wir seit einiger Zeit regelmäßige Schulungen in unserem Veranstaltungsprogramm, zu denen Sie sich anmelden können. Jederzeit machen wir auch gerne einen individuellen Termin mit Ihnen aus.

Stichwörter:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtfeld