Büchereiblog

Hardrock

Der dritte Fall für Charly Hermann in der erneut einberufenen SOKO Franken. Hier geht es um Geldwäsche, um Drogengeschäfte und um Snuff-Videos. Mittendrin die "Bastards" - ein Motorrad-Club, dessen Mitglieder all das koordinieren und organisieren. Damit die ganz großen Fische in Ruhe arbeiten können.

Doch zunächst hat Charly ganz andere Probleme: Er ist mit seiner Freundin Manu auf dem Weg nach Tschechien, um dort nach deren Tochter Ruby zu suchen. Diese ist dem Zuhälter Raoul Scheffler in die Fänge geraten, welcher im Großraum Franken auch die Spielhallen unter sich hat.

Schnell zeigt sich, dass der Mord an einem Kronzeugen - trotz Zeugenschutzprogramm - im Dunstkreis jenes Raoul geschehen ist. Die Fälle hängen also zusammen und Charly steckt bald so tief mittendrin, dass er suspendiert wird.

Natürlich nutzt er die freie Zeit, um auf eigene Faust weiter zu ermitteln. Es geht immerhin um die Tochter seiner Freundin, die nach dem ersten Zusammentreffen mit Raoul im Koma liegt.

Sehr gelungen finde ich die unterschiedlichen Blickwinkel, aus denen Volker Backert erzählt. So wird ganz nebenbei aufgezeigt, welche Motive die einzelnen Personen antreiben. Die Geschichte, eigentlich aus vielen Fragmenten zusammengesetzt, wird so richtig rund.

Einige Szenen sind recht blutig, aber doch so beschrieben, dass der größte Teil der grausigen Einzelheiten der Fantasie der Leserin überlassen bleibt. Dies betrifft vor allem die Snuff-Videos, die Morde vor laufender Kamera zeigen - womit sich viel Geld verdienen lässt.

Zum Ausgleich gibt es andere, eher romantische Szenen, die das Gefühlsleben des Durchschnitts-Franken recht gut wiedergeben. :)

Am Ende wird es richtig spannend - Sie werden das Buch nicht mehr zu Seite legen können, bis... ja, das verrate ich natürlich nicht!

Sie finden die Fälle von Charly Hermann und der Soko Franken bei den Romanen unter BACK oder sie können Sie unter der angegebenen Mediennumer vorbestellen:

1. Das Haus vom Nikolaus 71226101
2. Todesfessel 71441374
3. Hardrock 71215546

Ulrike Engelhardt 

Stichwörter:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtfeld