Büchereiblog

Saukatz!

Kommissar Steinböck wurde unfreiwillig von Starnberg nach München versetzt und sein erster Mordfall lässt nicht lange auf sich warten. Glück für ihn, da er die Wohnung des Opfers gleich übernehmen kann.

Allerdings nur zusammen mit Frau Merkel, der Katze des Verstorbenen. Und die spukt ihm ständig im Kopf herum, "spricht" mit ihm. Anfangs glaubt Steinböck noch, er wäre ein Fall für den Polizeipsychologen, zumal diese Marotte bei seinem kleinen Team nicht unbemerkt bleibt. Doch langsam begreift er, dass es ganz normal ist, sich mit der Katze zu unterhalten.

Im Fall spielen drei Morde eine Rolle: Außer dem Vormieter - einem Schriftsteller - wurde noch ein Obdachloser mit derselben Waffe getötet. Und der ermordete Stricher ein paar Tage zuvor passt ebenfalls ins Umfeld. Geht es um einen Pharmaskandal? Um Versuche an Menschen mit unausgereiften Medikamenten? Waren die Morde nur zur Vertuschung? 

Die Ermittlungen werden durch kleine Einblicke in das Privatleben des Teams um Steinböck aufgelockert: Ilona Hasleitner knabbert noch sehr an ihrer Vergangenheit. Emil Mayer hat es als "Neger, Rollstuhlfahrer, 60er-Fan" gleich dreifach schwer getroffen.

Was mir gut gefällt, sind Doppelmoral und Gemauschel, die immer wieder aufgedeckt werden. Kaspar Panizza zeigt, dass es nicht einfach nur schwarz-weiß gibt, sondern dazwischen viel Platz für Grauzonen ist. Aber auch das Bunte, Warme, Füreinander hat dort seine Berechtigung.

Zuweilen hat der Autor etwas dick aufgetragen, doch insgesamt ist eine gelungene Krimikomödie herausgekommen, die gerne fortgesetzt werden darf. Und dass sich Katzen mit ihren Menschen unterhalten, weiß sowieso jeder, der (oder die) das Glück hat, ein solches Tier als Mitbewohner zu haben. :)

Sie finden Saukatz von Kaspar Panizza bei den Romanen unter PAN oder können den Roman mit der Mediennummer 71468600 vorbestellen. Oder Sie genießen das Hörbuch in der E-Ausleihe Franken.

Übrigens: Inzwischen gibt es schon den nächsten Fall für Frau Merkel und Kommissar Steinböck: Teufelskatz steht ebenfalls im Regal bei PAN oder Sie bestellen ihn vor unter 71476336.

Ulrike Engelhardt   

Stichwörter:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtfeld