Pressearchiv

2019

Bayernweit 188 Bibliotheken haben Sommerferien-Leseclubs organisiert und auch die Stadt- und Schulbücherei war mit dabei. Bei der Abschlussfeier zog Büchereileiterin Carolin Bayer Bilanz: Insgesamt 58 Clubmitglieder haben 395 Bücher gelesen und bewertet. Erstmals hatte das Büchereiteam diesmal Kreativjoker ausgegeben, um Bücher auch inhaltlich in Szene zu setzen. Von den Ergebnissen und der mit 117 Beiträgen enormen Vielzahl war die Bücherei-Jury sehr angetan.

Vea Kaiser ist eine Wucht. Die österreichische Bestseller-Autorin ist nicht nur eine „Gschichtldruckerin“, also eine, „der man schon als Kind nie was glauben konnte“, wie sie selbst sagt. Sie ist eine mitreißende Erzählerin, eine witzig-charmante Plauderin, eine klassisch gebildete, politisch hellwache Beobachterin – und eine herausragende Schriftstellerin. Wovon sich rund 75 Fans bei ihrer Lesung in der Stadt- und Schulbücherei überzeugen konnten. Die Gunzenhäuser Buchhändlerin Ulrike Fischer und Büchereileiterin Carolin Bayer hatten die 30-Jährige, die heuer mit „Rückwärtswalzer – oder Die Manen der Familie Prischinger“ (Kiepenheuer &Witsch, 419 Seiten, 22 Euro) bereits ihren dritten Erfolgsroman vorlegte, für diesen Abend im Rahmen des Erzählfestes engagiert – und einen echten Volltreffer gelandet.

Zahlreiche Schulen und damit auch eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern profitiert seit Jahren vom Sponsoring der Schulausleihe durch die Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen. Insgesamt 80 Medienkisten und stapelweise Klassenlektüren stellt die Stadt- und Schulbücherei im Laufe eines Schuljahres den Grundschulen, dem Förderzentrum und den Mittelschulen zur Verfügung. Die Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen übernehmen die Kosten für die Schulausleihe.

Im Lesesaal der Stadt- und Schulbücherei gibt es dank des Sponsorings der Firma Kaffeetechnik Piesche einen neuen Kaffeevollautomaten. Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und Büchereileiterin Carolin Bayer dankten Firmeninhaber Christian Piesche für die großzügige Unterstützung. Die Leserinnen und Leser können nun Kaffee, Espresso oder Tee einfach per Knopfdruck selbst zubereiten. Der Lesesaal in der Stadt- und Schulbücherei wird vielseitig genutzt: zur Tageszeitungs-Lektüre, um im Zeitschriftenangebot zu stöbern, als Lern- und Aufenthaltsort oder als Veranstaltungsraum. Dem bundesweit und auch in der Stadtbücherei Gunzenhausen zu beobachtenden Trend steigender Besucherzahlen und dem längeren Bibliotheksaufenthalt kommt die ]Aufwertung des Lesesaals durch das verbesserte Getränkeangebot entgegen. Denn auch das möchten Bibliotheken sein: Treffpunkt für alle Generationen.

Mit dem Motto „Der Traum in uns“ hat sich Norwegen als Gastland der Buchmesse in Frankfurt präsentiert und auch beim Literaturcafé in der Stadt- und Schulbücherei kamen vier norwegische Autoren zu Zug. Dabei reichte das Spektrum vom Thriller mit dem Titel „Messer“ des Garanten für Gänsehaut-Leseerlebnisse Jo Nesbø bis zur literarischen Bearbeitung des Themas Einsamkeit im Roman „Die Einsamkeit der Seevögel“. Hier schildert Gøhril Gabrielsen die Gefühlslast einer jungen Wissenschaftlerin, die allein im nördlichsten Zipfel Norwegens platziert ihre Forschungen zu den Auswirkungen des Klimawandels betreibt und vergeblich auf die Ankunft ihres Geliebten wartet.

 

Mit einer Formel „Farben + Formen x Stoff = Textilkunst“ ist die aktuelle Ausstellung mit Quilts von Heike Dressler betitelt. Die Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik unterrichtet an der Modeschule Nürnberg und hat sich in der bundesdeutschen Patchwork-Community einen guten Namen gemacht. So haben die Patchwork Gilde Deutschland e.V. und das Textilmuseum Neumünster Quilts für ihre Sammlungen erworben. In der Bücherei sind die großformatigen Wandbehänge noch bis zum 2. Juli 2019 zu sehen. Wir haben mit Heike Dressler über ihre Arbeit und ihre künstlerische Entwicklung gesprochen